Neues Programm

APPLAUS! PREMIERE IN BERLIN: GELUNGEN.

buehne

„VIP VIP HURRA !“ KNÖRS PROMI-MAGAZIN

16 März 2014, 20 Uhr Berlin, Theater „Die Wühlmäuse“.
Die Theater-Bühne verwandelt sich diesmal aufwendig in ein TV-Studio mit typischer
„Late-Night“-Kulisse. Der Bildschirm wird hell und die Ansagerin kann den Namen Jörg Knör nicht aussprechen, wegen hrer „Ö“- Allergie. Aber der Wahnsinn lässt sich auch so nicht mehr aufhalten.
Jörg Knör betritt die Bühne und es passiert, wovon Frauke Ludowig und Markus Lanz nur träumen können: Alle Wunschgäste haben zugesagt :

Til Schweiger erzählt von seiner „geilen Logopädin“, Gerhard Schröder besingt seinen Männerfreund Vladimir: „Ohne Krim da geht der Putin nicht Ins Bett“ Desiree Nick lästert über die letzte Dschungelcamp-Staffel. Angela Merkel beichtet intime Details ihres Skiunfalls. Uli Hoeneß bringt Knackis Börse bei, George Clooney hat Durchfall und Karl Lagerfeld feiert zusammen mit Udo Jürgens 80.Geburtstag

Per Flat-Screen schaltet Jörg Knör mal nach Rom um sich per Webcam mit dem Papst Franziskus zu unterhalten, oder lässt Thomas Gottschalk, Schwarzenegger und Bruce Darnell live synchronisiert sich mit Zuschauern unterhalten.

„VIP VIP HURRA!“ wird so wie die bekannten Promi-Magazine im Fernsehen immer wieder mit frischem Inhalt bestückt.

Und dabei bleibt Jörg Knör seinem in Deutschland einzigartigen Mix an Talenten treu:
Er parodiert, lästert und belustigt. Er singt den Gabalier und den Lindenberg… berührt mit selbst komponierten Liedern, spielt Saxophon und karikiert munter alles und Jeden.

Von Rudi Carrell entdeckt, von Loriot gelobt und von seinen prominenten „Opfern“
respektiert ist Jörg Knör in „VIP VIP HURRA!“ besser denn je. 2 Stunden überspringender Spass

jkrechts
plakat